Einloggen mit:
Psychologie bei Sportwetten

Psychologie bei Sportwetten

Um ein erfolgreicher Wettprofi zu werden muss man sich nicht nur sehr gut im Sport auskennen und wissen, wie man die beste Strategie wählt. Die Psychologie spielt ebenfalls eine sehr wichtige Rolle. Sehr oft schenken Wettanfänger der Psychologie nicht genügend Aufmerksamkeit und verlieren größere Summen, weil sie sich von ihren Emotionen leiten lassen.

Die Rolle der Psychologie bei Sportwetten

Man kann sagen, dass die Psychologie eine der wichtigsten und grundlegenden Wissenschaften in Bezug auf Sportwetten ist. Die korrekte Einstellung zum Wetten ermöglicht es die eigenen Emotionen unter Kontrolle zu halten und hat nicht nur auf den Gewinn, sondern auch auf viele andere Lebensaspekte des Menschen eine positive Auswirkung.

Zwei Fehler kommen bei Wettfans besonders oft vor. Der erste ist die übertriebene Überzeugung in den eigenen Kräften. Solche Wettfans glauben oft, dass sie genug wissen um hohe Gewinne zu erzielen und riskieren deswegen größere Geldsummen, was auch zu großen Verlusten führen kann.

Der zweite Fehler ist das absolute Gegenteil vom ersten. In dem Fall ist der Spieler zu unsicher in den eigenen Fähigkeiten und kann nicht einmal die einfachste Wette eingehen ohne Angst zu bekommen sein Geld zu verlieren.

Um solche Fehler vorzubeugen ist es sehr wichtig, dass man die eigenen Fähigkeiten und Möglichkeiten korrekt einschätzt und in sich eine richtige Einstellung zur gewählten Tätigkeit entwickelt.

Anwendung

Als erstes sollte man die eigene Einstellung zu Sportwetten feststellen. Einige Spieler betrachten Sportwetten als ein Hobby. Deren Ziel ist es nicht Geld mit Wetten zu verdienen, sondern viel mehr den Nervenkitzel zu spüren. Solche Buchmacherkunden wetten nur von Zeit zu Zeit und verlieren dabei ziemlich oft, was sie aber wegen ihrer Einstellung zu Sportwetten nicht sonderlich stört.

Andere Spieler betrachten Sportwetten als einen Zuverdienst. In diesem Fall werden Verluste den Spieler verärgern und womöglich zu unüberlegten Entscheidungen drängen. Um positiv zu bleiben und sogar nach einer Mehrzahl von Niederlagen weiter zu wetten, sollten die folgenden Regeln eingehalten werden:

  • Damit man gewinnbringend wettet, muss man die einem am besten passende Strategie auswählen. Es gibt sehr viele Wettstrategien und Systeme, die für unterschiedlichste Sportarten anwendbar sind. Die Wahl einer Strategie hängt davon ab, welchen Sportwetten-Typ der Spieler bevorzugt, wie gut seine Kenntnisse in der gewählten Sportart sind und wie groß sein Startguthaben ist.
  • Nachdem eine Strategie gewählt wurde, sollte sie immer eingehalten werden, unabhängig vom Erfolg. Es ist sehr wichtig, dass man von der ausgewählten Strategie überzeugt bleibt und weiß, dass früher oder später alle Niederlagen sich durch wenige erfolgreiche Wetten wieder zurückzahlen werden. Eine solche Einstimmung kann einem helfen den unnötigen Stress zu umgehen und weiter gewinnbringend zu wetten.
  • Wie auch in jeder anderen Tätigkeit muss man sich bei Sportwetten laufend verbessern und weiterbilden. Damit die Gewinne ständig steigen, sollte man ebenfalls ständig neues Wissen erwerben, seine Analysefähigkeiten trainieren und bessere Prognosen machen lernen. Für Wettprofis sind Strategien entwickelt worden, die es ermöglichen sehr gute Gewinne zu machen, aber auch ziemlich kompliziert sind.
  • Man muss immer im Kopf behalten, dass es auf der Welt kein einfaches Geld gibt. Diejenigen, die größere Geldsummen wegen hohen Gewinnen riskieren, verlieren meistens alles, was sie haben. Es ist deswegen sehr wichtig zu lernen sein eigenes Kapital zu managen und Gewinne immer langsam zu erhöhen.

Es gibt aber noch eine dritte Art von Wettfans: Wettprofis. Die Psychologie solcher Leute ist nicht auf einen einmaligen Gewinn gerichtet, sondern auf langfristige stabile Einkünfte. Echte Profis unterscheiden sich durch eine sehr strenge Eigendisziplin und eine ausgeprägte Fähigkeit zur Kontrolle von Emotionen. Sie können außerdem ihre Vorgehensweise sehr gut planen und sind ziemlich Erfolgreich bei der Analyse von Spielen.

In jedem Fall kommt immer alles mit Erfahrung. Um ein richtiger Profi zu werden braucht man die richtige Einstellung und den Willen sich ständig im gewählten Tätigkeitsbereich weiterzuentwickeln. Der Erfolg lässt dann auch nicht lange auf sich warten.

Diese Website benutzt Cookies um die Benutzererfahrung zu verbessern. Mehr erfahren>>